chasepath: Auftakt mit Charme

Fotos On Stage

Pflanzen und Blumentöpfe säumten die Treppen zur Halle, wo chasepath am 25. Februar 2017 ihre Debüt-EP The Natural zum ersten Mal live präsentierten. Blumentöpfe und Pflanzen hübschten auch die Bühne der Venue dekorativ auf und es herrschte eine gespannte und angeregte Stimmung bereits vor Konzertbeginn.

Die Gastgeber des Spektakels hielten sich in guter Headliner-Manier noch etwas zurück und boten dem Singer/Songwriter-Duo Poppycock den Vortritt. Doch etwas war anders: Die zwei elfenhaften Mädchen waren an diesem Abend nicht nur zu zweit auf der Bühne, sondern boten als Poppycock x DKDENZ zusammen ein Quartett-Auftritt der außergewöhnlichen Art.

Roxanne von The Police (auch vielen bekannt aus dem Film Moulin Rouge) war der feinsinnige Auftakt eines Cover-Repertoires, das bis zu Radioactive reichte. Auch die Ukulele schmiegte sich mit ihren klaren zarten Klängen perfekt an die Stimmen der Mädchen von Poppycock, während DKDENZ ihre weinviertler Kolleginnen tatkräftig an Schlagzeug und Bass unterstützten.

Die Natur der Musik

Poppycock x DKDENZ lieferten nicht nur die perfekte musikalische Untermalung zum ersten oder zweiten Bier des Abends, sondern boten auch einen herzhaften Gegensatz du den Gastgebern: chasepath hatten geladen, um ihr Erstlingswerk The Natural mit ihnen zu feiern und nichts geringeres hatten sie im Sinn; das wurde bereits nach den ersten Klängen à la Hard Rock deutlich. Sängerin Verena versprühte ihren einzigartigen Charme auf der Bühne und schmetterte die Vocals gekonnt dem Publikum entgegen, stimmlich unterstützt von Bandmate Korbinian, der sich seiner Gitarre vollkommen hingab. Versiert prasselten die Sticks seitens des Schlagzeugers Beni auf die Drums, während prägnante Basslines von Florian sich durch jeden Song zogen.

Es schien, als wären sie ganz sie selbst und würden sich durch nichts davon abbringen lassen, eine mitreißende Show auf’s Parkett zu legen. Publikum und Band wirken dabei wie ein eingeschworenes Team, das durch die Natur der Musik verbunden ist. Ältere Songs werden auch zum Besten gegeben und die Menge geht mit, als würden sie einen alten Freund wieder sehen. Es lässt sich definitiv sagen: chasepath servieren authentischen Rock made in Niederösterreich – und das ganz natürlich und ungezwungen.