Cover Lover #002: Schrei nach Liebe von Callejon

Videos

Jeder kennt sie, die Ärzte Hymne. Was damals schon aggressiv, politisch und kontrovers war, wird mit Callejons Cover noch härter und aktueller. Zum Glück ist das böse „A-Wort“ jetzt keinen Boykott mehr wert. Ein vermutlich leider zeitloser Hit im neuen Metalcore-Gewand ist unser Cover der Woche.

Mit brutalen Gitarren, von donnerndem Schlagzeuggewitter untermauert, machen die Jungs aus Deutschland einen (Auf)Schrei gegen Nazis, der dem Jahr 2013 gerecht wird. Das heftige Video mit Twist und supersüßem Ende hängt dem ganzen dann den Ärztekittel um.
Für ihr Cover Album „Man spricht Deutsch“ holte sich Callejon sogar direkt den Segen der Ärzte: Großmeiser Bela B. persönlich singt im Refrain mit.

Schrei nach Liebe war 1993 die erste Ärzte Single, die die Band nach ihrem 5 Jährigem Hiatus veröffentlichte. Nach einer Serie rechtsradikaler Angriffe und Gewaltverbrechen auf Ausländer und Flüchtlinge wollten Bela und Farin ein eindeutiges politisches Statement setzen. Dieser Beschluss lief gegen den kommerziell ausgerichteten Plan der Plattenfirma, führte aber nach anfänglichem Boykott („Arschloch“ war manchen Ohren in den 90ern wohl doch zu wild) dann zu einem überraschenden neunten Platz der Singlecharts. Seitdem ist die Anti-Nazi-Hymne fixer Bestandteil jedes Ärzte Konzerts.

Orlando Süss ist Journalist und leidenschaftlicher Schauspieler aus Wien. Früh zeigt sich seine Vorliebe für Rock, als er im Bauch seiner Mama erst bei The Who der Mutter Ruhe schenkt. Mittlerweile sind er und sein Geschmack gezwinkerte 1.84m groß. Von Tool bis Deichkind – Orlando gibt nie wieder Ruhe. Wenn er einmal doch eine Pause braucht wirft er sich mit seinem Makro-Objektiv ins Grüne oder spielt Survival-Horror Games mit seinen Freunden. Man darf ihm auch auf Instagram, Twitter und Facebook nachstellen.