ZAPP GALURA drehten mit Permaneder im fluc voll auf

Fotos On Stage

Am 06. Dezember 2016 standen zwei Bands auf der Bühne des fluc, die unterschiedlicher kaum sein konnten: Permaneder und ZAPP GALURA. Die einen machen gefühlvollen Blues, die anderen abgefahrenen Experimental Electro. Gewagte Mischung, doch genau das verlieh diesem Dienstag Abend seinen gewissen Charme.

Den Anfang machten die vier Jungs von Permaneder. Oder besser gesagt drei Viertel der Band und ein Ersatzmusiker, da der Gitarrist leider aussetzen musste. Das hinderte Permaneder jedoch nicht daran, dem gemütlichen Club ordentlich einzuheizen. Deutsche Texte gingen nahtlos in Englische über, begleitet von rockigen Melodien und zarten Chansons. Permaneder lieferten definitiv eine einmalige Performance unter Bands ihrer Größenordnung.

Mit ZAPP GALURA als Main Act durfte man an diesem Abend eine Band der Superlative bewundern. Der Name wird in Großbuchstaben geschrieben und diese sind bei den Jungs auch Programm. Deutlich lauter als die Vorgänger ging es die selbsternannte erste Band der Welt (Superlative!) an. Das Quartett geizte nicht Dissonanzen und sinnfreien Lyrics, bei denen das gesammte Publikum nur zu gerne mitsang. Nach einem schweißtreibenden Auftritt verließ die Gruppe das Scheinwerferlicht mit einer ungeplanten Zugabe.